Geschichte der Healing Rooms
Heilung gibt es seit biblischen Zeiten    

Den ersten Healing Room hat John G. Lake zu Beginn des 20. Jahrhunderts eröffnet. Er und seine Mitarbeiter mieteten in Spokane, USA, einen Raum, in dem sie für die Kranken beteten. Innerhalb von fünf Jahren wurden über 100.000 Heilungen dokumentiert. Gemäß den von der Regierung erhobenen Statistiken wurde durch diesen Dienst die Stadt Spokane damals zur anerkannt „gesündesten Stadt der Welt“. Übrigens: Die Geschichte von John G. Lake ist aufgeschrieben im Buch: ‚In Gottes Abent euern‘ (ISBN/EAN: 9783938972038 / Verlag: ReformaZion Media).
Die heutige Dachorganisation der Healing Rooms ist die "International Association of Healing Rooms" (IAHR) mit Sitz in Spokane, USA . Geleitet wird die IAHR von Cal und Michelle Pierce. Ihr Bestreben ist es, die damals durch John G. Lake ins Leben gerufene Arbeit weltweit zu multiplizieren. Inzwischen (Stand Oktober 2010) gibt es über 1200 Healing Rooms in über 50 Ländern.  Im Jahr 2002 brachten sie diesen Dienst auch nach Deutschland und in weitere Länder.

Die Mitarbeiter der Healing Rooms werden trainiert und geschult bevor sie beginnen, für Kranke zu beten. Die Christen kommen aus verschiedenen Gemeinden, die Arbeit ist überkonfessionell und fördert die Ortsgemeinde und die Einheit der Christen in einer Stadt. Jeder Christ, der ein Trainingsprogramm durchlaufen hat, ist ein potentieller Beter.
 
"Healing Rooms" - was steckt dahinter?
Sind dies Orte, an denen Kranke gesund gepflegt werden? Moderne Jungbrunnen, in die man geschwächt hineingeht und mit Vitaminen gestärkt herauskommt? Oder sind es gar Räume, in dienen von selbsternannten Heilern suspekte Wundermittel ausgeteilt werden?

Lassen Sie sich keine Märchen über Heilung erzählen
Geistheiler, Hypnotiseure, sektiererische Wunderheiler oder Wunderelexiere finden Sie dort nicht. Sie können in die Healing Rooms kommen und von einem Team aus ganz normalen Leuten für ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden beten lassen.
 
Fragen Sie jemand, der schon einmal da war
Spontanheilungen - man könnte sie Wunder nennen - bleiben nicht aus. In der Geschichte der Healing Rooms sind ohne Übertreibung Tausende von dokumentierten Heilungen vorzufinden.

Glauben ist leichter, als Sie denken, wir zeigen Ihnen wie
Wie kann es sein, dass in der heutigen Zeit Personen übernatürlich geheilt werden? Wie funktioniert das mit Wundern? Werden die Heilungen nicht einfach durch positives Denken bewirkt, das wir Christen nur in frommen Worthülsen packen? Ist das nicht alles Einbildung?
Nein, es ist Gott, unser Vater, der heilt. Der Gott der Bibel ist keine Traumfigur, sondern der real existierende Schöpfer des Universums. Er hat seinen einzigen Sohn Jesus in die Welt geschickt, damit dieser am Kreuz alle Schuld und alle Krankheiten stellvertretend für die Menschen bezahlt.

Wir haben etwas gegen Krankheit
Die Christen in den Healing Rooms sind eine Art Vermittler, durch welche die Kraft Gottes auch heute noch wirkt. "Den Kranken werden sie (Die Gläubigen) die Hände auflegen und sie heilen" verspricht Jesus im Neuen Testament (Markus 16,18b). Was bedeutet das? Gott möchte, dass seine Kraft durch jeden Christen fließen kann, damit viele geheilt werden.

Entdecken Sie den Unterschied
Gott möchte, dass es Ihnen gut geht. Er ist ein liebender Gott, er hat gute Gedanken und einen guten Plan für jedes Individuum (Jeremia 29,11). Er ist an unserem körperlichen und seelischen Wohlbefinden interessiert. Es gibt aber auch eine Gegenseite zu Gott, die versucht, die Menschen von IHM und von jeder Segnung Gottes abzuhalten. Jesus hat diese Gegenseite entmachtet. Im Gebet können wir diesen Sieg in Anspruch nehmen und Gott bitten, dass ER Heilung bewirkt. Gott fordert uns in der Bibel regelrecht dazu heraus. "Bittet, und es wird euch gegeben werden."

Wir haben Sie ins Herz geschlossen
Wenn nicht gleich etwas geschieht, ermutigen wir Sie, nicht aufzugeben und immer wieder in die Healing Rooms zu kommen. Manchmal ist Heilung eine Spontanheilung, manchmal ein Prozess. Es ist wichtig, dass Besucher der Healing Rooms nicht ihre Medikamente absetzen oder ihre Therapien abbrechen. Dies sollte erst nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen, z.B. wenn eine Heilung in den Healing Rooms geschehen ist und diese auch ärztlich bestätigt wurde.

Healing Rooms - noch nie hat Beten so viel Spaß gemacht

Was erwartet Sie
Wie läuft solch ein Heilungsgebet ganz konkret ab? Wenn Sie zu einem Healing Room kommen, werden Sie sich wohlfühlen. Mitarbeiter werden Sie bitten, einige Fragen zu beantworten und Ihr Anliegen kurz zu beschreiben. Dann werden Sie in ein Wartezimmer gebeten. Es kann sein, dass dort schon jemand für Sie betet, wenn Sie es wünschen. Schließlich werden Sie in einen Raum gebeten, in dem ein Team aus mehreren Personen für Sie beten wird. Dabei werden Sie auch mit Öl gesalbt, d.h. Ihnen wird etwas Öl auf die Stirn oder die Hände getupft. Beim Gebet werden Ihnen die Hände aufgelegt. Wenn Sie so eine Art von Gebet noch nie empfangen haben, mag dies alles etwas fremd anmuten, aber Sie werden sehen, es ist ganz normal und natürlich. Selbstverständlich beachten wir bei allem, was getan wird, Ihre Wünsche.

Nichts kann Ihn ersetzen
Gott möchte, dass es Ihnen gut geht. Und wir wollen es auch.
In den Healing Rooms beten wir für Ihre Gesundheit. Die Bibel sieht den Menschen ganzheitlich. Er bestetht aus Geist, Seele und Leib. Deshalb beten wir auch für alle Bereiche des menschlichen Lebens. Wir tun dies nicht aus eigener Kraft, sondern in dem mächtigen Namen Jesus. ER kam, um zu retten, zu heilen und zu befreien.
Und ER sagt im Neuen Testament zu den Christen: Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.

Kommen Sie und sehen Sie selbst
In den nächsten Jahren sollen sollen noch viele Healing Rooms gegründet werden. Christen aus unterschiedlichsten Denominationen schließen sich zu einem Team zusammen und wollen für Kranke beten.
 
Sponsoren Almega Metall Technologie
Co-Sponsoren
Partner